Startseite
    ross bei brosis
    ross solo (musical/autogrammstunden ...
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Links
  Blog


http://myblog.de/irene23

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
auf ein neues ... das 9. treffen

Köln/Red Nose Day/ 26.03.04
Endlich war es wieder soweit. Endlich war der Tag gekommen, an dem ich endlich Ross und die anderen von Bro'Sis wiedersehen konnte. Ich freute mich riesig, als ich am Morgen dieses 26. März früh aufstand. Aber da war noch etwas, was meine Vorfreude ein bißchen dämpfte: ein 4stündiger Deutschaufsatz. Den musste ich noch hinter mich bringen, bis ich um 12:10 Uhr in meinen Zug Richtung Stuttgart steigen konnte, um Ross ein Stückchen näher zu sein. Die Fahrt ging diesmal erschreckend langsam vorbei. Ein bißchen Abwechslung boten mir nur die ständigen Wetterkapriolen, die draussen waren, denn quasi hinter jedem Tunnel wartete ein anderes Wetter auf uns *gg*. Einmal Sonne, dann Wolken und dann wieder Schneetreiben ohne Ende. Ich erkundigte mich auch bei meinen Freundinnen Eva und Pipsi, ob die beiden schon eine Ahnung hätten, in welchem Hotel Bro'Sis und die anderen Leute, die beim "Red Nose Day" auftreten sollten, seien. Bei meinem letzten Anruf kurz bevor ich in Köln einfuhr, äusserte sich Eva, dass sie Overground an einem Hotel getroffen hätten und auch gesagt hätten, Bro'Sis seien da drin.

Also, nichts wie raus aus dem Zug und ........ hmm na ja, was soll ich sagen. Zum Hauptausgang kam ich nicht raus, da Absperrungen angebracht waren. Draussen vor der Tür standen eine ganze Menge Autos von Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr. Ich bekam einen halben Schock. Mein Weg führte mich automatisch zum Hilton. Auf dem Weg dorthin fragte ich einen Polizisten, was denn am Bahnhof los sei, warum denn so weiträumig abgesperrt wäre. Der Mann sagte nur BOMBENALARM und wir sollten großräumig den Bahnhof umgehen. Mit zittrigen Knien machte ich mich weiter auf den Weg zum Hilton. Dort angekommen sprang ich in das nächstbeste Taxi und bat den Fahrer mich zum Hotel zu fahren. Das dauerte mindestens eine Viertelstunde, da ja gerade der Feierabendverkehr eingesetzt hatte. Am Hotel traf ich dann auf Eva, Melli aus Hanau und Tina. Die klärten mich auf, dass Bro'Sis bereits in der Halle seien, daher erst später zum Hotel zurückkehren würden. Na ja, ich hatte ja wenigstens Gesellschaft und - was für ein Glück - auch von diesem Hotel war ein McDonalds nicht weit entfernt. So gingen wir da rein, wo auch schon Angelina, Kathie und noch andere Fans saßen und sich aufwärmten. Ab und zu wechselten wir mal den Standort und gingen ans Hotel, aber die meiste Zeit verbrachten wir bei McDonalds.

Um kurz nach halb 11 gingen wir dann endgültig vom McDonalds weg zum Hotel. Wir mussten bis kurz nach 1 Uhr warten, bis Faiz zum Hotel kam. Er nahm sich sehr viel Zeit und ich hatte endlich die Gelegenheit ein paar meiner Geschenke loszuwerden. Für Faiz waren das vier Packungen Kinder-Pingui, ein paar Fotos und drei Briefe von meinen Freundinnen. Er freute sich riesig. Ich grüßte ihn noch von meiner Freundin Jasmin, die mit mir in Sindelfingen war. Er wusste genau von wem ich sprach und sagte auch Grüße zurück. Etwa 20 Minuten war Faiz draussen bei den Fans, war total süß. Ich machte dann noch ein paar Fotos von und mit ihm, dann ging er wieder rein. Die Fans verteilten sich wieder etwas in Richtug Wiese. Bis um kurz vor 3 Uhr die nächsten Bro'Sis'ler auftauchten. Und das waren Ross und Sha. Ich sah allerdings zuerst nur Sha. Ich war zu der Zeit gerade dabei meinen ersten Film zu wechseln und bekam erst nicht mit, dass ausser Sha auch noch Ross in dem Wagen drin saß, er jedoch sofort wieder kommen wollte. Das erzählte mir eine ziemlich aufgeregte Eva. Ich dachte nur zu mir: "Juhu, endlich hat das lange Warten ein Ende!" Mir schossen vor Freude mal wieder die Tränen in die Augen, aber zum losheulen kam ich gar nicht mehr, da im gleichen Augenblick ein strahlender Ross vors Hotel kam und erstmal alle umarmte, die ihm am nächsten standen. Ich wurde durch das Gedränge leider in die letzte Reihe gequetscht, doch ich versuchte, Ross durch Rufen und Winken auf mich aufmerksam zu machen. Ich war plötzlich wieder die Ruhe selbst. Noch einmal rief ich "ROSS!" und er sah mich dann Gottseidank auch. Er grinste mich an, rief "Heeeellllooooooo!", sprang quasi durch die Fans durch auf mich zu und umarmte mich erst mal. Ich war total überrascht. Er fragte mich, wie es mir ginge. Ich gab ihm meine Geschenke, worüber er sich total freute. Ich machte dann ein Foto mit ihm, wobei er seine Arme total fest um meinen Hals schlang. Ich freute mich total.
Immer wieder hörte man aus der Ecke des Hoteleingangs Sha, der in der Zwischenzeit auch herausgekommen war, herumschreien. Allerdings kümmerte ich mich weniger um ihn, denn solange Ross draussen war, brachten mich keine 10 Pferde von ihm weg. Und was ist besser: Ross, der total knuffig war wie immer, oder Sha, dem ich meine Kauerei an den Fingernägeln beichten muss, was ihn sicherlich nicht gerade begeistern wird. Immerhin hatte er mich beim Sechs-Tage-Rennen in München ziemlich heftig da angeschrien, natürlich nur zum Spass, hoffe ich zumindest *gg*. Also blieb ich bei Ross, der übrigens trotz der Eiseskälte, die um kurz nach 3 Uhr herrschte, ohne Jacke, dafür aber mit einem ärmellosen T-Shirt draussen herumrannte und deswegen eine ziemlich heftige Gänsehaut hatte. Na ja, nach etwa 20 Minuten ging er dann rein und auch Sha ging rein. Aber ich hatte vor, ihm die Fingernägel-Geschichte am nächsten Morgen zu beichten.

Irgendwann kam dann auch mal Hila, weiß nur nicht mehr genau wann, mit der ich natürlich auch Fotos machte. Sie sah wieder total super aus und hatte von der Gala noch einen Blumenstrauß in der Hand. Genauso wie alle weiblichen Stars, die beim "Red Nose Day" aufgetreten sind, denn ausser Bro'Sis habe ich auch noch die Preluders getroffen, die auch total süß waren und sich sehr viel Zeit für die Fans nahmen.

Nach Hila wurde es dann wieder ruhig, bis um - man höre um staune - 6 (!) Uhr morgens Gio von der After-Show-Party kam. Er war, so erzählte er uns, nachdem er das Taxigeld bezahlt hatte, der letzte, der die Party verlassen hatte. Er war ebenfalls total süß, nahm sich sehr viel Zeit für Fotos, Autogramme, reden usw. Als wir ihn fragten, ob er uns am nächsten Tag evtl. die neuen Autogrammkarten mitbringen könnte, griff er in die unterste Tasche seiner Hose und zog einen Stoß heraus, was bei den Fans auf einen Begeisterungssturm stieß. Er konnte Gedanken lesen, der Gute *hi hi*. Etwa 20 Minuten war auch er bei den Fans draussen. Er informierte uns darüber, dass er echt ein riesen Fan der Preluders sei und sang in echt nahezu perfektem Französisch einen Auszug aus ihrem Song "Bal Privé" vor. War echt eine total super Einlage. Er fragte noch kurz, ob wir (eine sehr geschrumpfte Menge von etwa 10 Leuten von ehemals 20) uns eventuell ins Hotel setzen könnten oder so. Er kam allerdings mit der Nachricht heraus, dass für das Frühstück noch nichts bereitgestellt wurde. Den Zusammenhang habe ich zwar nicht wirklich verstanden, aber auch egal. Nachdem Gio auch weg war, wurde es erst recht langweilig und sehr sehr kalt. Wir froren ziemlich, aber wir wollten es ja nicht anders *zwinker*. Was man nicht alles für Bro'Sis tut *grins*.

Um kurz vor 7 Uhr verließen die Preluders das Hotel, um zum Flughafen zu fahren, da sie am Abend den letzten Auftritt ihrer Popstars-Tour in Wien/Österreich hatten. Sie kümmerten sich noch um die Fans, bis sie wegfahren mussten. Eine kurze Zeit später war der Fahrer, der die Preluders zum Flughafen gebracht hatte, wieder da und Melli ging zu ihm und unterhielt sich etwa eine halbe Stunde mit ihm, bis der Fahrer uns fragte, ob wie nicht noch eine Weile zu ihm ins warme Auto steigen wollten. Wir glaubten nicht richtig zu hören. Wir in so einem Van, wo normalerweise immer die Stars vom Hotel zum Auftrittsort und umgekehrt, sowie zum Flughafen chauffiert wurden, in so ein Teil durften wir 7 uns wirklich reinsetzen?? IRRE!!!! Wir machten von diesem Vorschlag natürlich regen Gebrauch und blieben etwa 3 Stunden im Warmen sitzen. Dann "warf" uns der Fahrer raus, da die Jungs von Overground zum Flughafen chauffiert wurden. Ausser Meiko und Akay gingen alle Jungs an den Fans vorbei geradewegs ins Auto. Man hatte noch nicht mal Zeit Fotos mit den Jungs zu machen. Fand ich echt schade, aber na ja, ich war ja auch nicht da, um Overground zu treffen, sondern ausschließlich Bro'Sis und vor allem Ross. Und so warteten wir wieder auf sie. Gottseidank wurde es von Minute zu Minute wärmer, so frohren wir nicht so stark.
Um 13:05 Uhr kam dann Ross raus. Er war wieder total gut gelaunt, gab sehr lange Autogramme, ließ Fotos mit sich und den Fans machen. Wir machten sogar Gruppenfotos, war total witzig. Ich bat Ross, mir etwas in mein Autogrammbuch zu schreiben, was er auch tat. Ich musste echt schlucken, als ich mir das Geschriebene anschaute. Er hatte geschrieben: "Für Irene! Wenn ich dich sehe, dann ist der Tag gerettet!"
Ich musste echt aufpassen, dass ich nicht laut losheulte, so glücklich war ich. Ich zeigte voller Stolz das Buch einer Freundin, damit sie lesen konnte, was er geschrieben hatte. Doch plötzlich kam eine Hand zu mir, nahm mir das Buch weg, klappte es zu und gab es mir wieder. Und diese Hand gehörte Ross. Ich war zuerst völlig verdattert, fand es aber irgendwie auch lustig. Danach ließ ich noch etwas für meine Freundin Sylvie schreiben, die ich zweimal angeklingelt hatte, da sie mich im voraus gebeten hatte, sie mit Ross telefonieren zu lassen. Ich hatte es schon in der Nacht probiert, doch sie nahm nicht ab, genauso wie am nächsten Morgen. Sie schlief immer, oder war gerade eingeschlafen *tz*. Ross schrieb dann: "Sylvie, warum gehst du nicht ans Handy ran!" *lach*. Ich bedankte mich wieder bei ihm.

Auf jeden Fall sah ich dann auch Sha mit Beba. Da ich den Hund sowieso mal streicheln wollte, zog ich es vor, mich dann doch mal kurzzeitig von Ross zu trennen und zu Sha und Beba zu gehen. Sha lief auf der Wiese herum und telefonierte, während der Hund auf der selbigen herumrannte. Endlich höre Sha auch auf zu telefonieren und kam zu uns Fans. Ich streichelte erstmal Beba, der inzwischen dann auch zu uns gelaufen war. Der Hund ist ja echt sooooooo herzig, der wollte gar nicht weg. Na ja, ich bat dann Sha, mir ein paar Autogramme für Freundinnen zu geben, was er auch tat. Und dann kam die Minute. Ich wollte ihm beichten, dass ich immer noch an meinen Fingernägeln kaute. "Du Sha ..." begann ich, "... ich muss dir was beichten, meine Fingernägel sind seit München immer noch nicht länger geworden". Ich bereitete mich schon wieder auf einen Anraunzer wie in München vor, aber stattdessen kam nur von ihm: "Boah, du bist so Scheisse, ey", dabei lachte er auch noch. Ich bekam nur ein "Ja Dankeschön" hervor, bis ich auch lauthals loslachen musste, genauso wie alle anderen Fans. Immer wieder schaute ich zu Ross, aber ich fand, dass ich schon etwas länger bei ihm gestanden hatte, also blieb ich lieber bei Sha bzw. Beba, den ich andauernd streichelte. Nach etwa 30 Minuten forderte Sha dann Beba auf, mit ihm ins Hotel zu kommen. Mit Ross zusammen machte er noch ein Pärchenfoto (voll süß!), was ich aber auch erst etwas später mitbekam, da ich wieder mal in der letzten Reihe stand. Aber ich konnte trotzdem noch eines ergattern *gg*.

Immer wieder überlegte ich mir, ob ich denn noch mit nach Wesel sollte. Immerhin sollte da auch Annika hinkommen, die ich auch schon seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hatte. Pipsi bot mir dann an, mit ihr und einer Freundin zu fahren. Ich war so glücklich, es hatte doch geklappt. Um ca. Viertel vor 4 Uhr verließen dann Bro'Sis das Hotel und fuhren in Richtung Wesel weiter. Pipsi, ihr Kumpel und ich im Auto hinterher. Die Fahrt von eineinhalb Stunden hatte ich im Schlafen zugebracht, denn eine Nacht ohne Schlaf geht halt auch nicht spurlos an einem vorbei. Na ja, nach einigen Problemen fanden wir dann auch endlich das richtige Hotel. Es war nicht das, was man sich unter einen superspitzen Hotel vorstellen konnte. Im Gegensatz zu anderen Hotels, in denen Bro'Sis abgestiegen waren, war das irgenwie sowas ähnliches wie ein Bruchbude. Total komisch das Teil. Es sah schon irgendwie gut aus, aber irgendwie auch komisch. Ich weiss nicht, wie man das beschreiben soll, man muss schon selber da gewesen sein. Wir bogen dann halt auf den Parkplatz ein, von Bro'Sis keine Spur. Nach 2 Stunden zogen wir es dann auch vor, einmal zum Eventort, dem Empire, zu fahren. Doch da Bro'Sis eh noch nicht da waren, fuhren wir wieder zum Hotel. Davor kamen dann auch Annika und ihre Freundin, die sich dann zu uns ins Auto setzten. Um kurz vor 18 Uhr bogen dann die Vans mit Bro'Sis auf die Strasse ein, um zum Empire zu fahren und wir hinterher. War total lustig. Am Veranstaltungsort angekommen, sahen wir schon, wie die Fans hinter den Autos von Bro'Sis herrannten, um sie am Backstagebereich abzufangen. Wir rannten auch zu den Vans, aber Bro'Sis mussten ziemlich schnell zum Soundcheck, aber sie versprachen uns bald wiederzukommen. 1 Stunde dauerte etwa der Soundcheck bis Bro'Sis endlich wieder das Innere der Halle verließen, um sich um ihre Fans kümmern zu können. Annika war total glücklich, Ross wiederzusehen und die beiden machten erstmal ein Foto zusammen. Ich stellte mich allerdings etwas ungeschickt an, da ich nicht wusste durch welches Fenster ich denn durchsehen musste, um zu sehen, ob ich Ross und Anni auch richtig treffen würde. Aber das Foto sieht echt schön aus, denke ich mal.

Bro'Sis fuhren dann wieder zum Hotel, wir hinterher. Dort trafen wir sie dann aber nur noch kurz. Um uns wieder abzulenken, fuhren wir auch noch mal zu McDonalds und aßen etwas. Leider mussten Annika und ihre Freundin schon sehr früh wieder zurück fahren, was ich total schade fand, aber ich versprach ihr, sie am Sonntag Abend, wenn ich daheim war, anzurufen.
Nachdem wir vom McDonalds wieder am Hotel angekommen waren, wussten wir nicht recht, was wir bis zur Abfahrt von Bro'Sis ans Empire machen sollten und da wir doch schon ziemlich müde waren, zogen wir es vor, etwas zu dösen. Auf einmal - es war kurz vor 0 Uhr - hörte Pipsi Motorengeräusche und auf einmal bogen die Vans mit Bro'Sis darín auf die Strasse ein. Wir natürlich wieder hinterher. Am Backstageeingang gingen die 5 auch ziemlich schnell rein, Ross war irgendwie besonders gut gelaunt, denn er hatte einen richtigen Lachflash (von was auch immer), als er vom Auto in den Club ging. Wir hörten uns ein bisschen das Konzert aus dem Inneren des Clubs an, bis Bro'Sis endlich wieder herauskamen. Na ja, als Ross mich sah, begrüßte er mich wieder mit: "Hey, du bist ja noch da, schön dich zu sehen!" Ich freute mich auch tierisch darüber, dass ich ihn wieder sah. Allerdings wirkte er etwas traurig auf mich, als ich ihm erzählen musste, dass Annika leider schon wieder nach Hause musste, da sie nicht die ganze Nacht in Wesel bleiben durfte. Na ja, er bedankte sich dann auch noch mal ganz süß bei mir für die Berichte, die er wieder im Netz von mir gefunden hatte. Ich sagte nur "Gern geschehen" und er knuddelte mich wieder. Ach, war das schön *schwärm*.

Mit ein paar weiteren Fans zusammmen machten wir uns dann zu 8 (!) in einem Auto auf den Rückweg zum Hotel. Das alles war ziemlich unangenehm, da jeder einen auf dem Schoß hatte. Das konnte ja eine lustige Nacht werden. Na ja, zum Schlafen kamen wir in dieser Nacht wirklich recht wenig, aber was soll's, wir hatten es wenigstens ganz schön warm.

Na ja, am Morgen hätten wir wegen dem Hotelpersonal, das uns ständig vom Hotelgrundstück verwies, noch beinahe die Abfahrt von Bro'Sis verpasst, aber durch eine List kamen wir dann doch noch gerade rechtzeitig um sie zu verabschieden. Ross fragte mich sofort: "Irene, wo hast du heute Nacht geschlafen?" Er war sehr beruhigt, als ich ihm sagte, dass ich in einem Auto und nicht unter freiem Himmel in der Kälte gesessen hatte. Na ja. Auf jeden Fall mussten sie dann weg. Wir überlegten auch, mit welchem Gefährt wir zum Bahnhof Wesel kommen sollten, denn der Kumpel von Pipsi war schon eine Weile weg *heul*. Also bestellten wir uns einen Taxibus, der auch 20 Minuten später endlich anrollte und uns zum Bahnhof fuhr. Ich war froh, als wir endlich ihm Zug saßen und nach Köln fuhren, denn ich war schon ziemlich müde. Kurze Zeit später in Köln machte ich mich sofort auf den Weg zum Schalter, löste ein Ticket nach Singen und wenig später saß ich auch schon im Zug. Mir fielen immer wieder die Augen zu, aber da ich ein Wochenendticket hatte (für mehr hat mein Geld nicht mehr gereicht) und ich ziemlich oft umsteigen musste, musste ich aufpassen, dass ich die Bahnhöfe nicht verpasste, an denen ich umsteigen musste.

Um kurz vor 20 Uhr fuhr ich endlich in Singen ein. Ich musste noch 10 Minuten bis zu meinem Auto laufen. Mann ey, ich war so froh, als ich endlich zu Hause war. Ich redete noch kurz mit Annika, dann fiel ich todmüde ins Bett und schlief auch gleich ein. Wieder einmal mit dem Gedanken daran, wann und wo ich endlich wieder Ross sehen kann. Ich vermisse ihn nämlich schon wieder total und kann es kaum noch erwarten, ihn endlich wieder zu sehen.
28.1.07 16:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung