Startseite
    ross bei brosis
    ross solo (musical/autogrammstunden ...
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Links
  Blog


http://myblog.de/irene23

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
die 10 sind voll

Essen/YOU-Messe/ 20.05.04
Schon lange freute ich mich auf dieses Datum, denn endlich würde ich Ross und die anderen von Bro'Sis wiedersehen. Hoffte ich, wie immer, zumindest. Aber bevor es endgültig am Freitag, den 19/05/04, nach Essen losgehen konnte, musste ich noch meine schriftliche Abschlussprüfung in Englisch hinter mich bringen. Dabei konnte ich noch einmal 3 Stunden lang das bevorstehende Treffen vergessen, sonst wäre ich wahrscheinlich vor Aufregung geplatzt. Ich hatte ja eigentlich vor, nach Kiel zum Dome zu fahren, doch nachdem meine ganzen Freundinnen, obwohl sie ein Zimmer in Kiel hatten, kurzfristig entschieden nach Essen zu fahren, weil da auch bessere Acts auftreten sollten als beim Dome in Kiel, entschloss ich mich dann halt auch, nach Essen zu kommen, denn alleine konnte ich mir die Fahrt nach Kiel auch nicht leisten. Meine Freundin, die eigentlich mit mir mit kommen wollte, hatte ein paar Tage vorher Bescheid bekommen, dass sie an diesem Wochenende arbeiten müsse. Na ja, so fuhr ich dann halt wieder mal, wie so oft, alleine irgendwo hin.

Da mein Zug nach Essen erst kurz nach 18:00 Uhr abends ging, hatte ich den ganzen Nachmittag noch Zeit, um zum Friseur zu gehen, um noch etwas einzukaufen usw. Um 17:55 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zum Bahnhof. Auf dem Gleis dann ein Schock - wo war meine Geldbörse??? Ich krempelte meine zwei Rucksäcke um, konnte sie aber nirgends finden. Na ja, da ich noch ein wenig Zeit hatte, ging ich nochmal in das Geschäft - den Drogeriemarkt Müller - in dem ich als letztes eingekauft hatte, zurück und fragte an der Kasse nach, ob ich eventuell meine Geldbörse dort liegen gelassen hatte. Die Dame an der Kasse grinste mich an und gab mir meine Geldbörse dann zurück. Ich war erleichtert, denn ohne Geld hätte ich nie nach Essen kommen können und ich hätte Ross nicht gesehen, was ich mir ja erhoffte.

Ich sputete also wieder zum Bahnhof. Ein paar Minuten später fuhr auch mein Zug, der mich zuerst einmal nach Stuttgart bringen sollte, ein. Die Fahrt verflog gottseidank wie im Fluge. Immer wieder schrieb ich eine SMS an meine Freundin Sylvie, die auch nach Essen kommen sollte, und fragte, wo sie denn seien usw. Endlich in Stuttgart angekommen, blieb mir nicht viel Zeit, denn ich musste gleich umsteigen. Die Fahrt zu meinem zweiten Umsteigeort Mainz verging dann auch wieder wie im Fluge, denn ich konnte über das Musikangebot im ICE so richtig Party auf meinem Sitz machen *gg*. Der Fahrgast, der schräg hinter mir saß, musste schon denken, die ist bekloppt, so wie ich auf meinem Sitz rumwackelte und so, wie der mich anschaute. Aber ich fand's lustig. Ich blätterte dann mal den Reiseplan, der vor mir auf dem Tisch lag, durch und entdeckte, dass ich eigentlich auch mit diesem Zug, in dem ich gerade saß, nach Köln weiterfahren und dann in den nächsten Zug nach Essen steigen konnte. Ich wäre sogar früher da als mit dem anderen Zug, in den ich in Mainz umsteigen müsste. Na ja, hätte ich es nur getan, denn der Zug, der mich dann weiter nach Essen bringen sollte, hatte 45 Minuten Verspätung. Na super, dachte ich mir. Wäre ich nur in dem Zug sitzen geblieben, doch der war schon wieder weg. Also schrieb ich Sylvie eine SMS und benachrichtigte sie, dass ich wohl etwa 45 Minuten Verspätung haben würde, wenn ich in Essen ankäme.

Endlich. Um Viertel vor 2 Uhr (um 0:57 Uhr hätte ich normalerweise ankommen sollen *ärger*) fuhr ich endlich am Essener Bahnhof ein. Sylvie und ihre Freundin Claudie erwarteten mich schon am Gleis und wir umarmten uns erstmal. Ich freute mich total, die beiden und auch Claudies Mutter wiederzusehen!!! Die Nacht verbrachten wir zuerst in einem zugigen Eck, in der Nähe der Schließfächer. Wir zeigten uns die letzten geschossenen Fotos und die letzten ergatterten Autogramme. Ich ließ Claudies Mum noch den Rest in mein Freundschaftsbuch eintragen, der noch fehlte und so weiter. Nach knapp zwei Stunden wurde es uns dann aber doch zu kalt und wir machten uns auf den Weg zu einem etwas wärmeren Ort, den wir dann auch in Form einer Wartehalle auf einem Gleis fanden. Wir hatten das Teil sogar für uns alleine. Also setzten wir uns rein, unterhielten uns noch eine Weile und versuchten es uns dann auf den Stühlen bequem zu machen und wenigstens ein bißchen zu schlafen, was mir aber nicht so wirklich gelingen wollte. Die Stühle waren ziemlich hart!!! Aber na ja, was tut man nicht alles, um seine Lieblingsstars zu treffen und wenn man kein Hotelzimmer hat ...

Um 6 Uhr morgens wurden wir dann aber von einem Bahnbediensten freundlich gebeten, den Raum zu verlassen. Unser erster Weg führte uns zur Toilette. Dort konnten wir uns frisch für den kommenden anstrengenden Tag machen. Ich sagte Sylvie, dass ich noch nicht zur Messe mitkäme, da ich noch auf weitere Freundinnen warten wolle, die allesamt um ca. 8 Uhr mit der Bahn eintrudeln sollten. Aber auch diese Züge hatten ca. 45 Minuten Verspätung. Na ja, ich wartete auf dem zugigen Gleis und endlich kamen sie dann auch alle zusammen. Ich konnte meine Tränen nicht verbergen, da ich so froh war, alle wiederzusehen. Wir gingen in Richtung U-Bahn. Es war verdammt voll. In der Bahn war ein solches Gedränge und Gequetsche, dass ich fast keine Luft mehr bekam ... der Auftritt von Bro'Sis rückte immer näher und darauf freute ich mich schon riesig. An der Messe angekommen, kaufte ich mir sofort eine Karte und stellte mich dann in der Reihe an. Gottseidank konnten meine Freundinnen, die alle schon eine Karte hatten, einen Platz für mich freihalten, so dass ich mich nicht hinten anstellen musste. Na ja, die anderen Fans hinter mir, die schon länger anstanden wie ich, hätten mich wohl am liebsten in der Luft zerrissen, denn ich musste mir immer wieder böse Kommentare von denen hinter mir anhören. Aber ich wollte Ross und die anderen aus der ersten Reihe anschauen und so ließ ich die dummen Weiber hinter mir einfach blöd daherschwätzen.

Endlich - um kurz vor 11 Uhr öffneten sich die Einlasstore und ich stürmte hinein. Natürlich konnte ich einen Platz ganz vorne am Absperrgitter, das übrigens in der Höhe meines Halses zu Ende war *Schiss um mein Leben hatte*, ergattern. Und das Beste war: Bro'Sis hatten gerade ihre Generalprobe beendet und ich sah nur noch Faiz und Ross von der Bühne laufen. Ich ließ erstmal einen Schrei los, vielleicht hörte mich Ross ja. War zwar leider nicht der Fall, aber was sollte es, ich konnte mir den Auftitt aus der ersten Reihe anschauen und das war das wichtigste für mich.

Immer wieder wurde Werbung für die drei Acts gemacht, die an diesem Tag unter anderem auf der VIVA BamS-Bühne auftreten sollten: Sandy (Ex-No Angels), Preluders und natürlich BRO'SIS!!!!!!! Die Fans kreischten schon hier aus Leibeskräften, aber irgendwie war es bei Bro'Sis am lautesten. Vielleicht kam mir das auch nur so vor. Aber die Fans der Preluders und Sandy kreischten auch wie verrückt. Um kurz vor 11 Uhr dann ging die Show endlich los. Die Moderatorin Anna-Maria begrüßte uns und wollte zuerst mal von uns wissen, wegen wem wir eigentlich da seien. Die Menge gröhlte durcheinander, man konnte nicht wirklich viel verstehen. Dann sagte Anna-Maria zu uns, dass als erstes Sandy auf die Bühne kommen und drei Songs performen würde. Ich nahm das gelassen hin, da ich Sandy noch nie sooo mochte. Ich freute mich irgendwie auch nur auf ihren aktuellen Song "Unnatural blonde", den sie natürlich erst zum Schluss ihres Auftritts performte. Von den anderen zwei Songs bekam ich nicht soo viel mit, da der Ton irgendwie ziemlich beschissen war und ausserdem noch Anja im Bühnengraben stand, mit der ich mich dann auch mal kurz unterhielt *gg*. So verging die Zeit des Auftrittes von Sandy auch recht schnell.

Dann waren die Preluders an der Reihe. Sie sangen ca. eine halbe Stunde lang. Die Boys neben mir gingen total ab. Ich wurde immer mehr eingequetscht, aber ich konnte unter massivem Gegendrücken und -schieben verhindern, dass ich in die zweite Reihe verbannt wurde. Die fünf Mädels sangen alle bisherigen Hits inklusive ihrer ersten Single, mit der sie in den Kampf um den Popstarsgewinn mit Overground traten: "Losing my religion". Bei diesem Song hätten die fünf eigentlich gar nicht selber singen müssen, da die Fans jede Zeile auswendig kannten und dementsprechend auch mitsangen. Mir kullerten beim singen auch so einige Tränen der Rührung über die Wangen, aber ich wurde immer nervöser. Immerhin waren es jetzt nur noch wenige Minuten, bis ROSS und die anderen von Bro'Sis auf der Bühne vor mir stehen würden. Erst jetzt wurde mir bewusst, dass ich sie seit der Blitztour im Mai letzten Jahres in München das letzte mal live auf einer Konzertbühne gesehen hatte. Also wurde es mal wieder Zeit. Ich war echt gespannt auf die Show, denn immerhin wollten sie dann auch ein paar ihrer Songs vom 3. Album singen, die ich, ausser "U Build Me Up", noch nicht kannte.
Nach einer halben Stunde etwa war auch der Auftritt der Preluders vorbei und ich wurde richtig nervös. Anna-Maria kam erneut auf die Bühne, warf ein paar Geschenke in die Menge und machte es richtig spannend. Meine Nerven waren fast zum zerreissen gespannt. Anna-Maria sollte endlich die Bühne frei machen für Bro'Sis, ich hielt es nicht mehr länger aus. Aber dann endlich der erlösende Satz für alle Bro'Sis-Fans im Raum, und das waren nicht wenige: "Und jetzt kommen BROOOOOO'SIIIIISSSSS!!!!!" Zum ersten Mal seit langem kreischte ich bei einem Auftritt so sehr, wie bei diesem. Ich freute mich wahnsinnig darauf, die fünf auf der Bühne zu sehen, obwohl sie sich Zeit ließen, bis sie auf die Bühne kamen. Endlich nach ca. einer Minute kamen die ersten zwei hervor: Ross und Sha (glaub ich). Ross mit neuem Haarschnitt übrigens. Wer dann kam, weiß ich gar nicht mehr, denn ich achtete nur auf Ross. Die fünf machten eine Hammerstimmung auf der Bühne. Immer wieder rannte Sha in einem irren Tempo den Laufsteg auf und ab und kam erst kurz vor der tobenden Menge zum stehen. Dass er nicht heruntergefallen ist, wunderte mich schwer *grins*.

Ich kreischte immer wieder nach Ross und winkte aus Leibeskräften immer, wenn er in meine Nähe kam, aber er sah mich irgendwie nie *heul*. Erst beim dritten Lied etwa sah er mich dann doch und grinste mich an, zeigte auf mich und ich war wieder glücklich - ich wäre am liebsten meterhoch gesprungen, aber da ich in einer Lage war, in der es schwer war, sich überhaupt noch irgendwie einen Millimeter zu bewegen, hielt ich es für sinnvoll so stehen zu bleiben, wie ich stand. War zwar etwas unbequem, aber na ja. Wie sagte ich schon voher? Für Bro'Sis, insbesondere für Ross, tut man das doch immer wieder gerne. Es war einfach ein irres Gefühl. Die Bühnenshow war einfach klasse und wider Erwarten musste ich nicht heulen - na ja, bis sie "I Believe" spielten. Da konnte ich einfach nicht mehr. Ich hatte das Lied schon so ewig lange nicht mehr live gehört und nun spielten sie es. Ich sang so gut es eben ging, wenn man heulte wie ein Schlosshund, mit. Unter anderem performten sie auch noch "Do You" (leider ohne den genialen Tanz *heul*, aber dafür machten alle Fans OHNE AUFFORDERUNG der Band die Handbewegung mit), "Oh No", "V.I.P." und nochmal einen, der mir jetzt aber gerade nicht einfallen will. Die restlichen Songs waren alle vom 3. Album, aber allesamt einfach nur geil. Ross rappte sogar einmal. Ich glaubte nicht richtig zu hören, aber es war so. Solltest du öfters machen, Ross, kannste nämlich richtig geil *zwinker*.
Auf einmal sah ich Faiz und Sha auf der Bühne mit Handzeichen kommunizieren. Ich verstand zwar bisher keine Zeichensprache, aber es war nicht schwer zu erraten, was die beiden vor hatten: sie wollten in den Bühnengraben springen, einer von der einen Seite, einer von der anderen, und wollten die Fans in der ersten Reihe abklatschen. Und ich behielt recht: zwar sprangen sie auf der gleichen Seite in den Graben rein, aber sie machten es jedenfalls. Faiz konnte ich leider nicht erwischen, als er an mir vorbei rannte, aber dafür riss mir Sha fast den Arm ab. Danke nochmal Sha *gg*. Mir tat die Hand danach voll weh. Die Securities vor der Bühne waren alle total überrascht von der spontanen Aktion der beiden, dass sie nur den Kopf schüttelten und lachten. War witzig mit anzusehen. Dann verschwanden die fünf von der Bühne.

Aber wer gedacht hat, dass die Fans sie so einfach gehen lassen würden, der irrte gewaltig. Natürlich versuchten wir die Band mit lauten Z U G A B E-Rufen wieder zurück auf die Bühne zu bewegen - und wir schafften es auch, ist ja klar. Als Zugabe spielten sie "U Build Me Up". Total geil kann ich nur sagen. Leider war der Auftritt von den fünfen viel zu schnell vorbei - meines Erachtens, aber na ja. Sie hatten ja noch ein paar Autogrammstunden u.a. für PETA und da wollte ich unbedingt dabei sein. Vielleicht schaffte ich es ja auch noch mit Ross ein paar Worte zu wechseln. Wäre cool. Ich ging mit ein paar Freundinnen mit zum Stand von PETA, wo die Autogrammstunde für 16:00 Uhr angesetzt war. Allerdings sah ich auf einem Schild, dass diese AG-Stunde in Halle 12, also an den VIVA-BamS-Stand, verlegt wurde, da dieser Stand etwas größer war. Ich blieb trotzdem noch kurz an dem Stand. Komischerweise wollte ich jetzt mal schauen, ob ich noch alles hatte. Und dann kam der Schock: nach etwa 3maligem Durchsuchen meiner beiden Taschen stellte ich fest, dass mein Geldbeutel fehlte. Wie schon am Vortag, als ich losfahren wollte. Doch diesmal war die Sache nicht ganz so einfach, immerhin hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt drei Hallen passiert und überall konnte meine Geldbörse sein. Ich begann langsam zu verzweifeln. Was sollte ich nur tun??? Wie kam ich am nächsten Tag nach Hause?? Was würden meine Eltern machen, wenn ich ihnen das erzähle??? Und vor allem: werde ich meine Geldbörse nochmal wiedersehen, wenn ja, in welchem Zustand ist sie, immerhin waren da mein Ausweis, mein Führerschein, zwei Fanclubausweise (Ross-FC und nicht mehr gültiger Bro'Sis-FC-Ausweis), meine Versicherungskarte, mein Einkaufskärtchen für den Laden, in dem ich arbeite, und auch noch an die € 80 Bargeld drin. Und das alles neu zu kaufen und neu zu beantragen, das ginge ganz schön ins Geld. Diese und ähnliche Gedanken machte ich mir, während ich zweimal den Weg absuchte, den ich zuvor gelaufen war. Aber keine Spur von meinem Geldbeutel. Ich machte mir wenig Hoffnung, dass ich ihn nochmal wiederbekommen sollte. Immerhin drängten sich zig tausende Leute auf dieser Messe herum und jeder könnte ein wenig mehr Geld für sich selbst sehr gut gebrauchen. Ich schlenderte dann mit einem ziemlich dummen Gefühl in der Magengegend in Halle 12 und stellte mich hinter die anstehende Menge vor die VIVA-BamS-Bühne, auf der um 16:00 Uhr die Autogrammstunde von Bro'Sis stattfinden sollte. Und genau die waren auch gerade eifrig dabei, ihre erste Autogrammstunde auf dieser Bühne zu bestreiten. Aber es bestand für mich keinerlei Chance nach vorne zu kommen. Gottseidank verschwanden die meisten Leute nach dieser AG-Stunde sofort, so dass ich ungehindert einen Platz in der ersten Reihe ergattern konnte. Ich musste zwar noch an die 1 1/2 Stunden warten, aber das war mir egal. Jetzt hatte ich wenigstens wieder die Hoffung, Ross wenigstens kurz sehen und mit ihm ein paar Worte wechseln zu können. Zudem musste ich ihm auch noch einen sehr traurigen Brief geben (für mich war es jedenfalls ein trauriger Brief, weiß nicht, wie es für dich, Ross, war ...).

Endlich öffnete sich ein Tor und hinein rollte eine Limousine, auf deren Dach etwas bzw. jemand lag, was bzw. den ich aber nicht gleich erkannte. Natürlich war es mal wieder Sha, der scheinbar nicht daran dachte, sich wie üblich IN das Fahrzeug zu setzen so wie die anderen, sondern sich einfach auf dem Dach lang ausgestreckt hatte. Typisch Sha halt - immer wieder zu einem Spass aufgelegt *tz*. Na ja, auf meiner Seite wurde die Türe aufgemacht und heraus sprangen Hila und Faiz. Anja machte die andere auf und heraus purzelte - im wahrsten Sinne des Wortes - Ross. Sha sprang wie schon gesagt vom Dach des Autos herunter und Gio, den sah ich irgendwie gar nicht aus dem Auto aussteigen, aber danach beim Autogramme schreiben. Auf jeden Fall kamen sie immer näher zu mir. Ich stand in der Mitte und sie fingen rechts und links an zu schreiben. Endlich war Sha der jenige, der zuerst bei mir ankam. Ich wollte ihm einen Brief geben, den ich extra schon für ihn erkenntlich weiter nach vorne hingesteckt hatte. Doch was macht Sha?? Er nimmt gleich alle Briefe an sich. Ich wollte sie natürlich zurückholen und ließ sie erst gar nicht los. Natürlich ließ auch Sha die Briefe nicht los, bis auf einmal ein Brief aufriss. Ich glaube, es war meiner an Ross *grrr*. Ich war so sauer auf Sha, dass ich es mir nicht verkneifen konnte und ihn anschnauzte: "Mann Sha, du Depp!!" Aber Sha lachte nur breit. Ich sagte ihm dann noch, dass ich schon ein paar Tage probiert hätte mit dem Fingernägelkauen aufzuhören, doch wie er selbst sähe (mit diesen Worten zeigte ich ihm meine Fingernägel), hätte es nichts gebracht. Ich bereitete mich innerlich schon wieder auf so eine ähnliche Reaktion von ihm vor, was er in Köln beim Red Nose Day zu mir gesagt hat, aber Gottseidank sagte er diesmal nicht so viel.

Auf einmal wurde ich von hinten so heftig gestoßen, dass ich kurz "Aua" aufschrie. Sha schaute mich nur komisch an und fragte mich dann: "Häää, was aua??" Ich sagte nur: "Ja Sha, stell du dich bitte mal hier rein, dann weißt du, warum ich aua geschrien habe!". Er grinste nur und ging dann weiter. Es dauerte eine Weile, bis auch endlich Ross bei mir war. Ich freute mich tierisch und begrüßte ihn gleich.
Ross begrüßte mich ebenfalls mit einem erfreuten "HELLLLOOOO, na wie geht's dir?" Ich sagte ihm gleich, dass es mir beschissen ginge, worauf er nach dem Grund fragte. Ich erzählte ihm, dass mir wahrscheinlich mein Geldbeutel gestohlen worden wäre und ich nicht wisse, wie ich nach Hause käme. Ross reagierte total geschockt. Er fragte dann, wann wir uns endlich wieder sehen würden. Ich bekam Tränen in die Augen und musste aufpassen, dass ich nicht laut losheulte, denn schließlich wusste ich, dass dieses Treffen wohl eines der letzten werden würde, denn wenn erstmal meine Ausbildung im September anfangen würde, dann habe ich wohl kaum noch die Chance irgendwo hin zu fahren und Ross zu treffen. Ich sagte Ross dann nur, dass ich es nicht wisse, dass ich erstmal meinen Geldbeutel irgendwie wiederbekommen müsse, da ich am nächsten Tag ja auch noch irgendwie nach Hause müsse und nicht wisse wie ... "und ausserdem fange ich in September noch meine Ausbildung an und da weiß ich nicht, ob ich dich dann überhaupt noch sehen werde". Er meinte nur: "Doch, wir werden uns auf jeden Fall wieder sehen!". Und ich sagte nur: "Ja, ich hoffe es!". Doch große Hoffnungen machte ich mir nicht. Ich sagte ihm dann auch noch, dass ich gerade auch meine Abschlussprüfungen hinter mich gebracht hätte, worauf er anwortete: "Hey cool, wie sind sie gelaufen, hast du sie bestanden??" Ich erwiderte nur, dass ich es noch nicht wisse, da ich die Ergebnisse wohl erst in zwei Wochen nach den Ferien bekäme. Zum Schluss fragte er mich noch, ob ich von diesem Thema auch wieder einen Bericht schreiben würde, worauf ich ihm mit einem Zwinkern anwortete: "Aber natürlich mach ich das, was denkst du denn??" Was hätte ich denn auch anders sagen sollen *gg*?? Ich bat ihn dann noch um ein gemeinsames Foto. Er nahm meinen Fotoapparat, stellte sich neben mich und versuchte abzudrücken. Doch da wir beide zu nahe am Fotoapparat dran standen, tat dieser nicht. Ross mühte sich vergeblich ein weiteres Mal ab, bis ich ihm erklärt hatte, dass wir beide zu nah an der Linse standen und sich deswegen nichts täte. Ross überlegte kurz, stellte sich dann mit dem Foto vor mich. Ich dachte nur: "Was hat er denn jetzt vor?" und sah auf einmal einen Blitz - Ross hatte mich doch tatsächlich fotografiert. Warum, das weiß wahrscheinlich nur er selbst. Ich lachte und meinte zum ihm: "Ja super, Ross, das hat's jetzt aber voll gebracht!!" Er lachte nur und drückte einer Dame, die zur YOU-Crew gehörte, den Foto in die Hand und so bekam ich doch noch mein gemeinsames Foto mit Ross. Er wuschelte mir noch zum Abschied durch die Haare und meinte: "Tschüssi und hoffentlich bis bald!". Ich erwiderte das gleiche.

Kurz darauf fiel mir aber noch siedend heiss ein, dass ich ihm unbedingt noch was sagen wollte. Doch leider hatten die fünf fast keine Zeit mehr und so kam ich nicht mehr dazu. Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal. Also Ross, wenn ich nicht dran denke, vielleicht kannst du mich ja dran erinnern *ganz lieb schau*??? Endlich war auch Gio mal bei mir und ich sagte ihm, dass er seinem Daddy einen schönen Gruß von mir sagen solle, worauf er nur ganz breit grinste und sagte: "Mach ich" Mehr konnte er auch nicht sagen, da er zu den anderen Fans auch noch ging. Kurz bevor Hila zu mir kam, wurde sie von Tarzan gebeten schneller zu machen, da sie schon weiter mussten. Immerhin mussten sie noch nach Kiel, wo sie am nächsten Tag als Co-Moderatoren beim Dome auftreten sollten. Faiz kam dann auch noch zu mir und ich bat ihn, weil von hinten so gedrückt wurde, doch mal einen Schrei loszulassen, dass sich die hinter mir Stehenden mal einen Schritt zurück begeben würden. Er stellte sich auf so einen Vorsprung der Absperrung und bat die Leute, etwas nach hinten zu gehen. Voll cool. Nachdem Bro'Sis noch ein paar Gruppenfotos gemacht hatten, gingen sie leider schon. Ich machte mich dann auch auf den Rückweg nach draussen. Ich wollte Sylvie, Claudie und ihre Mum am Backstageeingang wiedertreffen, da sie nicht in der Messe drin waren, sondern sich die ganze Zeit am Hintereingang rumgetrieben hatten.

Aber bevor ich nach draussen ging, MUSSTE ich mir einfach noch den restlichen Auftritt von Coolio, der inzwischen auf die Bühne gekommen war, reinziehen. Wann sieht man den schon mal??? Zu meiner großen Freude sang er auch mal mein Lieblingslied "Gangsta's paradise", bei dem ich voll abging und mitsang. Es war einfach geil!!!! Nachdem das Lied fertig war, ging ich nach draussen. Ich musste einfach wieder frische Luft einatmen. Als ich an den Backstagebereich kam, stockte mir erstmal der Atem: Sylvie lag bei Claudie im Arm und heulte bitterliche Tränen. Ich rannte sofort zu ihr und erkundigte mich, was denn mit ihr los sein. Claudie meinte nur, dass Bro'Sis gerade weggefahren seien und das ohne auch nur ein Autogramm geschrieben zu haben. Ross sei zwar ein paar mal auf und ab gegangen, weil er noch auf's Klo musste, er habe auch gewunken als er Sylvie entdeckte, aber gekommen sei er nicht. Gio habe noch ein paar Autogramme geschrieben, bevor er von Tarzan ziemlich scharf angemacht worden sei, dass er sich sofort ins Auto setzen solle, damit sie fahren könnten. Sha habe scheinbar seinen Hund ins Auto quasi reingeworfen *gg*. Ich dachte in dieser Hinsicht ein bißchen egoistisch, denn ich hatte Ross ja zuvor wenigstens fünf Minuten vor meiner Nase gehabt und mit ihm reden können. Es standen zwar noch viele Fans um mich herum, aber es war trotzdem schön. Wären Sylvie und ihr Clan auch drin gewesen, hätten sie Ross und die anderen ja gesehen ...
Ich erzählte dann auch noch, dass meine Geldbörse wohl geklaut worden sei. Nach einigem hin und her beschloss ich dann doch zur nächsten Polizeistreife zu gehen und ihnen mein Problem zu schildern. Der Beamte an dem Polizeibus grinste mich nur breit an, als ich ihm sagte, dass ich bestohlen worden sei. Er fragte nur: "Was denn, Handy oder Geldbörse???" Als ich erwiderte "Geldbörse", meinte er: "Dann gratuliere ich Ihnen sehr, Sie sind heute schon der 1.500 (!) Besucher, dem das ebenfalls passiert ist. Gehen Sie doch einfach auf die Polizeistation da drüben, da wird alles geregelt". Ich ging dann sofort hin. Als ich die Treppen oben war, saßen da schon mindestens 7 Leute vor mir, die genau das gleiche Problem hatten wie ich. Nach ca. 1 Stunde Warten kam ich endlich dran und schilderte dem freundlichen Beamten was passiert war. Er nahm meine Anzeige auf. Ich erklärte ihm, dass ich am nächsten Tag nach Hause an den Bodensee müsse und nicht wisse, was ich tun müsste. Er gab mir den Rat, eine Fahrkartenhinterlegung am Fahrkartenschalter zu machen. Mir graute schon vor dem Gespräch mit meinen Eltern, aber da musste ich wohl durch. Allerdings wollte ich das solange wie möglich hinauszögern.

Endlich konnte ich das Revier wieder verlassen und begab mich wieder zum Backstageeingang der Halle 12, wo ich meine Freundinnen noch anzutreffen hoffte. Doch leider hatte ich Pech. Ich rief Claudie an und fragte, wo sie seien. Sie informierte mich, dass sie auf dem Weg zum Bahnhof seien und danach noch zum Hotel einer anderen Band, die sie auch ganz gut fänden, fahren würden. Ich sagte dann, dass ich zu diesem Hotel kommen würde. Halt zu Fuß - was blieb mir auch anderes übrig. Denn ohne Geld konnte ich mich wohl kaum in ein Taxi oder in einen Bus setzen. Kaum war ich am Bahnhof angekommen, klingelte mein Handy und mein Vater rief mich an. Ich dachte nur: "Oh Mist, jetzt muss ich alles erzählen, jetzt kann ich nicht länger schweigen". Ich nahm ab und sagte: "Hi". Mein Vater fragte mich zuerst, was ich denn so alles erlebt hätte und ich berichtete ihm voller Stolz, dass ich Ross endlich wiedergesehen hätte und er total süß gewesen sei. Stimmte ja auch. Und der Auftritt sei auch total geil gewesen. Allerdings merkte er, dass mit mir etwas nicht stimmte. Er fragte mich, was denn mit mir los sei, dass ich dafür, dass ich Ross gesehen hätte, aber ziemlich ruhig sei. Ich solle ihm sofort erzählen, was los sei. Ich nahm all meinen Mut zusammen und redete einfach drauf los, ohne Punkt und Komma. Ich erklärte ihm, was alles vorgefallen sei, was ich unternommen hätte und was jetzt zu tun sei. Mein Vater stöhnte ab und zu. Auch konnte ich im Hintergrund hören, dass er meiner Mum ebenfalls davon berichtete. Aber zu meinem Glück erklärte er sich bereit, eine Fahrkartenhinterlegung zu machen. Nach 10 Minuten war das Gespräch beendet und ich legte auf.
Ich machte mich auf den Weg zum Hotel, als mein Handy erneut klingelte und meine Mum dran war, die total aufgeregt wissen wollte, wie, was, wo, warum, weshalb alles das passiert war, ob ich denn nicht aufgepasst hätte, was jetzt denn wäre und wie es denn sonst so war. Ob ich Ross gesehen hätte und so weiter. Na ja, auf jeden Fall meinte sie dann zu mir noch: "Hörst du jetzt endlich auf mit dieser Reiserei?? Ich hoffe, es ist dir eine Lehre!" Ich meinte nur: "Das könnte dir so passen, von sowas lasse ich mir meinen Spass nicht verderben. Ich mach weiter, solange es noch geht!" Ich regte mich schon wieder über sie auf, aber na ja, ich bin ja sowas schon gewöhnt. Als sie dann aufgelegt hatte, setzte ich meinen Weg zu dem Hotel, an dem Sylvie und ihr Clan saßen, fort. Ich fragte jeden, der mir entgegen kam nach dem Weg, den Namen des Hotels hatte ich ja. Nach einer dreiviertel Stunde kam ich endlich dort an. Ich berichtete, was mir in den letzten Stunden passiert war, díe anderen konnten es gar nicht fassen. Um kurz vor halb 10 fuhren wir, ohne diese Band am Hotel angetroffen zu haben, zum Bahnhof zurück. Wir setzten uns wieder in einen dieser Warteräume und versuchten etwas zu schlafen, was mir persönlich diesmal besser gelang als die Nacht zuvor, da ich ziemlich erschöpft war von dem genialen Tag. Ich hatte Ross gesehen und mit ihm gesprochen und er war wie immer so dermaßen süß, dass ich fast verrückt geworden wäre. Schade, dass dieser geile Tag schon wieder vorbei war.

Am nächsten Tag wurden wir leider schon um 5 Uhr aus dem Wartehäuschen verbannt. Wir gingen im Bahnhof herum und setzten uns wieder an die Schließfächer, wo es etwas wärmer war als die Nacht zuvor. Claudie und Sylvie wollten noch für den Tag einkaufen gehen und ich bat sie, mir eine kleine Flasche Spezi für die Fahrt mitzubringen. Kurz nach 7 Uhr bekam ich von meinem Daddy eine SMS, dass er jetzt die Fahrkartenhinterlegung gemacht habe, alles in allem € 100 bezahlt habe und dass ich mich melden solle, wenn alles geklappt hat. Ich ging natürlich sofort zum Schalter und holte die Karte ab. Mann, war ich froh, dass ich bald nach Hause fahren konnte. Mir taten die Füße ohne Ende weh und noch dazu war ich müde ohne Ende.
Endlich kamen auch Sylvie und Claudie zurück, aber nicht mit einer kleinen Flasche für mich, sondern mit einer 1 Liter-Flasche *gg*. Eine andere gab es scheinbar nicht mehr. Na ja, kurz nach 8 Uhr trennten sich dann unsere Wege wieder. Sylvie und ihr Clan machten sich wieder auf zu diesem anderen Hotel und ich auf das Gleis, wo eine Stunde später mein Zug abfahren sollte. Die Zeit ging Gottseidank sehr schnell vorbei. Ich war soooo froh, als endlich mein Zug einfuhr. Noch 5 Stunden trennten mich von Essen bis zu meiner Heimat. Die vergingen dann aber auch recht schnell. In Singen angekommen musste ich noch einen ca. 10 minütigen Fussmarsch bis zu meinem Auto hinlegen, bis ich dann nach Hause fahren konnte. Ich war sooo froh, als ich dort genau um 15:00 Uhr die Haustüre aufschloss. Den restlichen Tag verbrachte ich noch damit, mit meinem Hund Gassi zu gehen, noch kurz auf diversen Bro'Sis- und Ross-Seiten rumzusurfen. Aber ich war so müde, dass ich fast vom Stuhl kippte. Deshalb ging ich auch kurz nach 21 Uhr in mein warmes, kuscheliges, gemütliches Bett. Kurz bevor ich einschlief musste ich natürlich auch wieder an Ross denken, der jetzt in diesem Moment in Kiel war. Ich fragte mich, wann ich diesen Schatz und die anderen vier der Truppe endlich wiedersehen würde. Vielleicht gar nicht mehr?? Nie mehr??? Oder vielleicht auch schon in Juni, wenn sie wieder in Essen sind?? Oder erst zum Ringfest in Köln im August, oder auch erst beim nächsten Dome im August??? Na ja, ich kam gar nicht mehr dazu, mir diese Frage beantworten zu können, denn ich war bereits ein paar Minuten später im Reich der Träume angekommen.

Alles, was ich noch zu denken vermochte, war, dass ich Ross gaaaaaaaaaaaaaaanz schrecklich vermisse und so schnell wie möglich wiedersehen möchte, aber das ist leider leichter gesagt als getan ...
28.1.07 16:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung